Bürgergesellschaft Gimmigen e.V. 
/


 Unser Dorf - unser Verein

Mega-Feier-Wochenende

Und so war's...

Samstagnachmittag, 15.06., pünktlich um 14:30 Uhr vollzog der neu gewählte, allerdings noch nicht im Amt bestätigte, Ortsvorsteher Stephan Hübinger den Anstoß des 20ten Gimmiger Dorfturniers der SG Gimmigen e.V. Zunächst lieferten sich die Kindermannschaften der „Soccer Heros“, „Geile Kicker“ und „FC Pommes Schranke“ mit Aufsehen erregenden Fußballaktionen brillante Duelle. Das letzte Spiel ging unentschieden aus und die Mannschaft des „FC Pommes Schranke“ wurde Kinderdorfmeister, was mit viel Jubel der anwesenden Zuschauer bedacht wurde. Dann übernahmen die „Großen“ den Rasen und sorgten für reichlich Abwechslung auf dem Grün. Ob „FC Fan Club“, „Hansa Heimersheim“, „Bonner Straße“ oder „FC Stubbi“; alle Mannschaften lieferten unter der bewährten Regie von SG Gimmigen Obmann Michael Wilke, der bereits zum 20ten Mal das Turnier leitete, faire und spannende Spiele ab. Somit gab es für die Schiedsrichter Gilbert Littmann und Werner Sieger wenig Arbeit aber viel Applaus. Den großen Pokal nahm letztlich die Mannschaft des „FC Stubbi“ mit nach Hause und darf sich somit verdient Dorfmeister nennen. Nach der Pokalübergabe feierten die Sieger ausgelassen am und zeitweise sogar im Gimmiger Bach.

Sonntagvormittag wurden die Karten dann neu verteilt. Nicht mehr beim Fußball, sondern bei Skat und Sibbeschrömm. Kurz nach 10:00 Uhr waren die „üblichen Verdächtigen“ anwesend und gaben ihr Bestes beim Reizen und Klopfen. Die Bürgergesellschaft Gimmigen hatte mal wieder zum Bürgerfest auf den Peter-Witsch-Platz geladen, der vom einen oder anderen Gimmiger immer noch gerne Branntegarten genannt wird. In diesem Jahr war das Motto „Spiele wie damals“, also analoge Spiele für die Kinder aus der Zeit, als ihre Eltern – oder Großeltern – selbst noch Kinder waren. Nach einer deftigen Stärkung durch die Mannen der „Frittenschmiede“ aus Hemmesssen, die mit ihrem Foodtruck gekommen waren, gingen die Kleinen und teils auch die Erwachsenen auf den Parcours aus Korkenwerfen, Dosenwerfen, Sackhüpfen, Nageln, Erbsenschlagen und Torwandschiessen. Die besten fünf Kinder bekamen am Ende ihre verdiente Belohnung, Sieger waren aber alle. Schön zu sehen, dass auch die heutigen Kinder sich immer noch gerne bei solchen Aktivitäten verausgaben können und wollen. Für alle, die es etwas ruhiger angehen lassen wollten, gab es dir Möglichkeit sich intensiver mit leckerem Kaffee und selbstgebackenem Kuchen zu beschäftigen. Die Gimmiger Frauen haben sich hier mal wieder selbst übertroffen und überaus wohlschmeckende Backwerke entstehen lassen, die reißenden Absatz fanden. Hierfür, genauso wie für die vielen helfenden Hände, sagen wir „Danke!“. Insgesamt war das gesamte Wochenende mal wieder ein Bewies dafür, dass es sich im Dorf zu leben lohnt. 


Dorfturnier und Bürgerfest am 15. und 16. Juni

Am 15. und 16. Juni geht es auf dem Peter-Witsch-Platz mitten in Gimmigen so richtig ab! Los geht es am Samstag, den 15.06. um 14:30 Uhr mit dem 20ten Dorfturnier der SG Gimmigen. Turnierleiter Michael Wilke und SG Gimmigen Vorsitzender Michael Weißbeck freuen sich schon jetzt auf die zahlreichen Anmeldungen der Kinder-, Jugend- und Seniorenmannschaften, die dieses Turnier bestreiten werden. Packende Zweikämpfe und fußballerische Artistik werden auch in diesem Jahr wieder die vielen Zuschauer erfreuen, ebenso wie das kühle Bier, die heißen Würstchen und die sonstigen Leckereien. Die Siegerehrung wird voraussichtlich gegen 18:30 Uhr stattfinden, viele schöne Preise warten auf die Teilnehmer des Turniers. Danach wird garantiert noch reichlich gefachsimpelt!

Weiter geht es dann am nächsten Morgen ab 10:00 Uhr mit einem klassischen Sonntagsfrühschoppen der Bürgergesellschaft Gimmigen, ebenfalls auf dem Peter-Witsch-Platz. Selbstverständlich werden auch genügend Kartenspiele bereit liegen, um den Skat- und Sibbeschrömmfreunden die Möglichkeit zu bieten, ihrer Leidenschaft nachzukommen. Gegen Mittag wird dann die Frittenschmiede aus Hemmessen mit ihrem Foodtruck anrollen und dafür Sorge tragen, dass mittags keiner zu Hause an den Kochlöffel muss. Lassen wir uns überraschen welche Leckereien die Jungs und Mädels im Gepäck haben. 

Apropos Leckereien. Wer beim Mittagessen noch ein wenig Platz im Magen lässt, kann sich am Nachmittag diesen mit selbstgebackenem Kuchen und aromatischem Kaffee füllen lassen. An dieser Stelle bedankt sich die Bürgergesellschaft schon jetzt für die hoffentlich ausreichenden Kuchenspenden. Und um die Kalorien dann wieder loszuwerden kann man sich ja an den Spielen für die jüngeren Besucher versuchen. Es warten einige analoge Vergnügungen aus der Zeit, als ihre Eltern noch jung waren, auf die Kinder. Eierlaufen, Dosenwerfen, Torwandschießen und einiges mehr, natürlich immer verbunden mit kleinen Belohnungen, sind hier die probaten Mittel, um mal die Geschicklichkeit abseits von Tablet und Smartphone erproben zu können. Alternativ kann man die Zeit bis zum frühen Abend, wenn das Bürgerfest dann ausklingt, natürlich auch mit einem guten Glas Wein und einem netten Gespräch mit den anderen Anwohnern bestreiten. 


Himmelfahrtswanderung: 

Himmelfahrtswanderung der Bürgergesellschaft Gimmigen

Ein kleines Grüppchen von sechzehn unbeugsamen Gimmigerinnen und Gimmigern traten am 30ten Mai die Fahrt mit der Ahrtalbahn von Heimersheim nach Altenahr an. In Altenahr angekommen gab es zunächst eine Stärkung mit Zaubertrank in Form von Hefeschnaps, bevor der Weg vom Bahnhof hoch zur Burgruine Are führte, von wo aus die Truppe einen herrlichen Ausblick ins noch enge Ahrtal hatte. Der erste Streckenabschnitt des Rotweinwanderweges geleitete die Wanderer zunächst entlang der Steillagen des „Altenahrer Ecks“ und durch einen Mischwald nach Mayschoß, wo auf der großzügigen Terasse vom „Michaelishof“ eine kleine Stärkung und ein kühles Getränk warteten. So gestärkt ging es danach entlang der Schutzhütte „Korbachrast“ in Richtung Rech, vorbei an Steillagen, Fels- und Waldlandschaften sowie der Wildromantik des im Tal daher fließenden Flüsschens Ahr. Vom teilweise durch Schieferfels gesprengten Weg, vorbei an hier die Kinderwagen tragenden Vätern, fiel der Blick auf die imposante Ruine der ältesten Befestigungsanlage der Ahr, die Saffenburg. Nach einer knappen Stunde erreichte die Truppe Rech und nach einer kurzen Rast führte ein 500m langer Steilanstieg durch einen herrlich belaubten Mischwald zur sogenannten „Moselquelle“. Von hier aus genossen alle den wunderschönen Blick über Rech und Dernau, wohin der dritte Teilabschnitt der Wanderung führen sollte. Weiter über einen schmalen Waldweg wurde die Weinbergslage „Dernauer Burggarten“ und somit auch Dernau erreicht, von wo dann die Ahrtalbahn wieder zurück nach Heimersheim fuhr. Wieder angekommen im Gimmiger Bürgerhaus und zum Abschluss der wunderschönen Himmelfahrtswanderung, bei der sehr viele nette und freundliche Mitwanderer unterwegs waren, ließen alle den Tag bei Pizza und einem kühlen Bier Revue passieren ließen und waren sich einig, dass dies nicht die letzte gemeinsame Wanderung gewesen ist.


Ankündigung

Nachdem die Bürgergesellschaft Gimmigen in den letzten Jahren an Himmelfahrt die Weinwanderungen von Heppingen nach Bad Bodendorf mitgemacht hat, nehmen wir in diesem Jahr den Begriff Himmel-Fahrt wieder etwas ernster und fahren zunächst mit dem Zug. Das Treffen für die Wanderung ist vor Fahrtbeginn am 30. Mai um 10:00 Uhr am Heimersheimer Bahnhof, eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Von dort aus geht es zunächst per Bahn nach Altenahr, wo dann die Wanderschuhe geschnürt werden. Dieter Bauer und Michael Wilke, die als Wanderführer die Wanderung geplant und vorgewandert haben, haben sich entschieden von Altenahr aus über den Rotweinwanderweg zunächst die Strecke bis Mayschoß unter die Sohlen zu nehmen. Dort wird es im Rahmen der auf dem Marktplatz stattfindenden Feierlichkeiten eine Rast geben, bei der die dort produzierten Weine und sonstigen Köstlichkeiten verzehrt werden können. Anschließend geht es auf dem wohl schönsten Stück des Rotweinwanderweges weiter nach Rech und entlang des sich öffnenden Ahrtales bis nach Dernau, dem Ziel der Wanderung. Mit der Ankunft in Dernau wird gegen 16:30 Uhr gerechnet. Von dort aus geht es per Bahn zurück wieder nach Heimersheim. Und für alle, denen der Sinn dann noch nach ein wenig Geselligkeit steht, wird es in der Gaststätte des Bürgerhauses in Gimmigen kalte Getränke und heiße Pizza geben. 


Maibaumstellen: 

Gimmiger Maibaum steht

Nachdem am letzten Samstag das Wetter zunächst nicht wirklich schön war, startete die Maifeier der Bürgergesellschaft Gimmigen am Gimmiger Bürgerhaus dann auch eher verhalten. Offiziell sollte es um 15:00 Uhr losgehen, jedoch wurde seitens der Anwesenden entschieden, eine halbe Stunde länger zu warten. So begannen dann um 15:30 Uhr die Kinder mit dem Schmücken des noch liegenden Baumes. Im Übrigen eine ca. 14 Meter hohe, von Stephan Hübinger gespendete Edeltanne. Dass die Entscheidung, das Aufstellen des Baumes um eine halbe Stunden nach hinten zu verlegen, richtig war, zeigte sich dann auch an einem vermehrten Zuschauerzustrom und einer eklatanten Besserung der Wetterverhältnisse. Somit stand dem Aufrichten des Baumes per Hand unter Zuhilfenahme von sogenannten Micken und einer von Herrmann-Josef Selbach eigens konstruierten Stahlführung nichts mehr im Wege. Zehn gestandene Männer begaben sich an die Geräte und Leinen und hoben den Baum in die Senkrechte. Als dann um 16:00 Uhr der Baum in seinem Loch stand und perfekt ausgerichtet war, brach auch prompt die Sonne durch die Wolken und bescherte den Feiernden einen prächtig blauen Himmel. Dass es nach ca. zwei Stunden dann doch wieder zu regnen begann tat den Feierlichkeiten allerdings keinen Abbruch mehr und es wurde halt im Saal weiter getrunken und gegessen. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für die zahlreichen Kuchen und sonstigen Spenden. Nun können sich die Gimmigerinnen und Gimmiger für einen Monat an einem sehr schönen Baum erfreuen, der auch als Schmuck beim Maifest der Feuerwehr am 05.05. seinen Dienst verrichten wird. 






Am Samstag, 27.04. ist es wieder soweit - der Maibaum wird aufgestellt! Los geht es um 15:00 Uhr. Wer helfen möchte, darf auch gerne schon um 13:00 Uhr am Bürgerhaus sein. Ansonsten gibt es Kaffee, Kuchen, Getränke und Würstchen kostenfrei!