Bürgergesellschaft Gimmigen e.V. 
/


 Unser Dorf - unser Verein

 

Gimmiger Nikolauswanderung 

Auch in diesem Jahr findet am 2ten Advent, also am Sonntag, 08.12., wieder die alljährige Nikolauswanderung statt. Treffen ist um 13:30 Uhr am Bürgerhaus, von wo aus die Wanderung um ca. 14:00 Uhr gestartet wird. Die Bürgergesellschaft Gimmigen geht als Veranstalter fest davon aus, dass im Verlauf der Wanderung an der einen oder anderen Stelle auch wieder der heilige Mann zu sehen sein wird, der sich seinerseits auf dem Weg zu den Kindern befindet. Zurück am Bürgerhaus werden die Kinder eine kleine, leckere Überraschung in Form einer gut gefüllten Tüte erhalten (Eine Anmeldung der Kinder ist hierfür notwendig! Die Anmeldeformulare werden mit der schriftlichen Ankündigung im Vorfeld verteilt und an den bekannten Stellen ausgelegt.). Die Erwachsenen erwarten, neben vorweihnachtlicher Musik der JS-Band, leckerer Kuchen, Würstchen und kalte und warme Getränke. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja sogar Schnee...


St. Martin in Gimmigen

Am 10.11. um 18:00 Uhr war es mal wieder soweit. Die Bürgergesellschaft Gimmigen unter dem Vorsitz von Stephan Hübinger organisierte das Fest zu Ehren von St. Martin. Nach der Fackelsegnung am Bürgerhaus ritt St. Martin, wie immer vortrefflich verkörpert von Stefan Rösgen, hoch zu Ross durch Gimmigen musikalisch begleitet vom Fanfaren- und Tambourcorps „Heimatklänge“ Bengen. Sehr viele Kinder folgten in diesem Jahr dem Heiligen auf seinem Pferd mit hübschen Laternen und noch viel schönerem Gesang durch die Straßen, vorbei an den geschmückten Häusern. Im Gegensatz zu den ansonsten anderorts üblichen Gepflogenheiten verzichten die Gimmiger bereits seit Jahren auf ein großes und weit vom Geschehen entferntes Feuer, sondern lassen die Kinder das Martinsfeuer passenderweise im sogenannten „Branntegarten“ entzünden. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Löschgruppenleiter Peter Boes und seine Mannen, die auch in diesem Jahr wieder die Zugsicherung übernommen haben und auch am Feuer aufpassten. Anschließend ging es für alle Beteiligten ins Bürgerhaus, wo die Kleinen von St. Martin und seinen Helfern ihren Wecken und ein paar Süßigkeiten erhielten, während sich die Großen bei frisch selbstgemachtem Döppekooche und leckeren Getränken im Saal des Bürgerhauses wohlfühlten. 


Der Fackelumzug zu St. Martin findet dieses Jahr am Sonntag, 10.11. ab 18:00 Uhr statt und beginnt mit der Segnung der Fackeln und Laternen am Bürgerhaus in Gimmigen. Die Bürgergesellschaft Gimmigen e.V. lädt dazu wieder alle Kinder und Jugendliche des Dorfes ein, sich zahlreich mit ihren Eltern, Großeltern, Onkeln und Tanten und natürlich ihren Laternen am Umzug zu beteiligen. Der Zugweg verläuft in diesem Jahr vom Bürgerhaus - zur Burgstraße - rechts weiter Richtung Bonner Str. bis ca. Elektro-Bell (dort wenden) - die Bonner Straße zurück - An der Burgpforte – Im Seifelsgraben - Bonner Str. Richtung Heppingen - und wieder in die Burgstraße Richtung Bürgerhaus. Am Peter-Witsch-Platz können die Zugteilnehmer dann noch das Martinsfeuer ansehen. Schön wäre es, wenn zu den vom Fanfaren- und Tambourchor Bengen e.V. gespielten Liedern kräftig mitgesungen wird. Wieder am Bürgerhaus angekommen erhalten alle teilnehmenden Kinder den St. Martinswecken und zusätzlich eine kleine Überraschung. Im unmittelbaren Anschluss gibt es im Saal des Bürgerhauses die Möglichkeit, den Abend in geselliger Runde bei lecker Döppekuchen mit Mettwürstchen und Apfelmus ausklingen zu lassen. Alle entlang des o.g. Zugweges liegenden Haushalte werden gebeten, unsere Veranstaltung durch Lampions, Windlichter und das Aushängen der Dorf-Flagge zu unterstützen, und so der Veranstaltung einen stimmungsvollen Rahmen zu verleihen.

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken

Darts-Turnier in der Gaststätte

Dartturnier der Bürgergesellschaft Gimmigen

Am Samstag, 26.10.2019 fand das fünfte von der Bürgergesellschaft Gimmigen organisierte Dartturnier in der Gaststätte im Bürgerhaus statt. Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt, die älteste  Teilnehmerin war über 70 Jahre alt. Gespielt wurde in zwei Runden, eine Vorrunde und die Finalrunde im K.O. – Modus. Nach spannenden Spielen konnten sich Jens Müller, Hermann-Josef Selbach, Sonja Hübinger und Jochen Schäfer für die Halbfinals qualifizieren. Ab den Halbfinals wurden die Spiele im Double-Out gespielt. Im ersten Halbfinale konnte sich Hermann-Josef Selbach gegen Jochen Schäfer behaupten und zog somit ins Finale ein. Mit Sonja Hübinger stand dann die letzte Frau im Teilnehmerfeld in Ihrem Halbfinale einem der Mitfavoriten Jens Müller gegenüber. Nach einem sehr spannenden Spiel konnte sich Jens Müller durchsetzen. Das kleine Finale wiederum gewann Sonja Hübinger, die damit noch gerade so aufs Siegertreppchen kam. In einem tollen Finale hatte am Ende Jens Müller die besseren Nerven, oder das nötige Quentchen Glück und gewann gegen Hermann-Josef Selbach. Die Preisverleihung erfolgte direkt im Anschluss an das Turnier, durch den Vorsitzenden der Bürgergesellschaft Gimmigen Stephan Hübinger. Den Ehrenpreis für die älteste Teilnehmerin erhielt Monika Seidel.

1.      Platz und somit Gewinner von 50€ + Wanderpokal                 Jens Müller

2.      Platz Gewinn 20€                                                                           Hermann-Josef Selbach

3.      Platz Gewinn 10€                                                                           Sonja Hübinger 


Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken

Herbstwanderung - Rund um die Landskrone


An einem wunderschönen sonnigen Sonntag trafen sich 26 Erwachsene, 3 Kinder und ein Hund am Bürgerhaus Gimmigen zu der traditionellen Herbstwanderung. Nach einer kurzen Begrüßung durch die beiden Wanderführer Johannes Mies und Dieter Bauer ging es dann auch sofort los in Richtung „Golfplatz Köhlerhof“. Nachdem alle dürstend den ersten Zwischenstopp erreicht hatten, kredenzten die Wanderführer eine kleine Stärkung in flüssiger Form, was von fast allen Teilnehmer dankend angenommen wurde.

Danach ging es bergab nach Lohrsdorf, um dann über einen leichten Anstieg den Rotweinwanderweg und somit nach 1,5 Stunden den zweiten Zwischenstopp zu erreichen. Hier wurden wir dann dank Gerd Müller, der für den Transport der Nahrungsmittel gesorgt hatte, mit „Blechkuchen, Kaffee und kühlen Getränken“ verwöhnt.

Nachdem alle Teilnehmer gestärkt waren ging es weiter über den Rotweinwanderweg oberhalb von Heppingen bis zum Bürgerhaus Gimmigen, wo die Wanderer im gemütlichen Beisammensein und kühlen Getränken den Tag ausklingen ließen. Alle waren sich dann schnell eilig, dass es nicht die letzte gemeinsame Wanderung der Bürgergesellschaft sein sollte.



Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken

Seniorenfahrt der Bürgergesellschaft Gimmigen e.V.

Auch in diesem Jahr hatte die Bürgergesellschaft Gimmigen zur Seniorenfahrt eingeladen. Am Mittwoch, 21.08.2019 starteten dann 43 Seniorinnen und Senioren mit Ihrem Reisebegleiter, Stephan Hübinger, nach Einruhr am Rursee. Bei bestem Wetter ging es unmittelbar nach der Ankunft im schönen Eifelörtchen zum Schiffsanleger. Hier wurde eines der modernsten Ausflugsboote am Rursee bestiegen und man fuhr, aufgrund des Elektroantriebs, geräuschlos über den wunderschön, mitten im Naturpark Eifel gelegenen, See. Pünktlich um 12:00 Uhr legte das Schiff wieder in Einruhr an und alle gingen wohlbehalten von Bord. Nur einen Katzensprung entfernt und damit auch für alle nicht mehr so rüstigen Senioren gut zu Fuß erreichbar, lag das Restaurant „Eifelhaus“, wo zu Mittag gegessen wurde. Nachdem alle gestärkt waren ging es zurück in den Bus, der schon in der Nähe bereit stand. Nach einer kurzen Fahrt wurde das nächste Ziel der Kurzreise erreicht, Bad Münstereifel. Hier konnte nach Herzenslust die Altstadt besichtigt oder das Outlet Center besucht werden, wovon auch alle Seniorinnen und Senioren gerne Gebrauch machten. Die Rückreise wurde wie geplant um 17:00 Uhr angetreten. Nach Ankunft in Gimmigen waren sich alle einig, dass es der Bürgergesellschaft wieder einmal gelungen war eine sehr schöne Tour zu organisieren. 


Gaststätte erstrahlt in neuem Glanz

Kühles Bier und leckerer Wein inklusive

Nachdem die Bonner Straße nun endlich fertig ist und die Gaststätte von der Straßenseite her trocken gelegt werden konnte, hat die Stadt auch die dringend notwendige Renovierung durchgeführt. Hierbei wurde einerseits viel Wert auf eine einheitliche Farbgebung - die in Kürze auch durch die BGG auf Flur und Saal übertragen wird - Wert gelegt, wie auch auf die bessere Schalldämmung. So wurden qualitativ hochwertige Gardinen und eine Abtrennung in Form eines Vorhangs in der Gaststätte montiert, die den Geräuschpegel enorm dämpfen und gleichzeitig für eine behagliche Atmosphäre sorgen. Dies konnte dank einer Spende Kosten neutral vorgenommen werden, so dass die gesamte Renovierung bis jetzt das Budget der BGG nicht belastet hat. Falls sie sich oder ihr euch das Ganze mal selbst anschauen wollt, hierzu ist jeden Freitag von 19:00 Uhr bis 23:00 Uhr und Sonntags von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr sowie von 19:00 Uhr bis 23:00 Uhr Gelegenheit. Wir sehen uns.


Mega-Feier-Wochenende

Und so war's...

Samstagnachmittag, 15.06., pünktlich um 14:30 Uhr vollzog der neu gewählte, allerdings noch nicht im Amt bestätigte, Ortsvorsteher Stephan Hübinger den Anstoß des 20ten Gimmiger Dorfturniers der SG Gimmigen e.V. Zunächst lieferten sich die Kindermannschaften der „Soccer Heros“, „Geile Kicker“ und „FC Pommes Schranke“ mit Aufsehen erregenden Fußballaktionen brillante Duelle. Das letzte Spiel ging unentschieden aus und die Mannschaft des „FC Pommes Schranke“ wurde Kinderdorfmeister, was mit viel Jubel der anwesenden Zuschauer bedacht wurde. Dann übernahmen die „Großen“ den Rasen und sorgten für reichlich Abwechslung auf dem Grün. Ob „FC Fan Club“, „Hansa Heimersheim“, „Bonner Straße“ oder „FC Stubbi“; alle Mannschaften lieferten unter der bewährten Regie von SG Gimmigen Obmann Michael Wilke, der bereits zum 20ten Mal das Turnier leitete, faire und spannende Spiele ab. Somit gab es für die Schiedsrichter Gilbert Littmann und Werner Sieger wenig Arbeit aber viel Applaus. Den großen Pokal nahm letztlich die Mannschaft des „FC Stubbi“ mit nach Hause und darf sich somit verdient Dorfmeister nennen. Nach der Pokalübergabe feierten die Sieger ausgelassen am und zeitweise sogar im Gimmiger Bach.

Sonntagvormittag wurden die Karten dann neu verteilt. Nicht mehr beim Fußball, sondern bei Skat und Sibbeschrömm. Kurz nach 10:00 Uhr waren die „üblichen Verdächtigen“ anwesend und gaben ihr Bestes beim Reizen und Klopfen. Die Bürgergesellschaft Gimmigen hatte mal wieder zum Bürgerfest auf den Peter-Witsch-Platz geladen, der vom einen oder anderen Gimmiger immer noch gerne Branntegarten genannt wird. In diesem Jahr war das Motto „Spiele wie damals“, also analoge Spiele für die Kinder aus der Zeit, als ihre Eltern – oder Großeltern – selbst noch Kinder waren. Nach einer deftigen Stärkung durch die Mannen der „Frittenschmiede“ aus Hemmesssen, die mit ihrem Foodtruck gekommen waren, gingen die Kleinen und teils auch die Erwachsenen auf den Parcours aus Korkenwerfen, Dosenwerfen, Sackhüpfen, Nageln, Erbsenschlagen und Torwandschiessen. Die besten fünf Kinder bekamen am Ende ihre verdiente Belohnung, Sieger waren aber alle. Schön zu sehen, dass auch die heutigen Kinder sich immer noch gerne bei solchen Aktivitäten verausgaben können und wollen. Für alle, die es etwas ruhiger angehen lassen wollten, gab es dir Möglichkeit sich intensiver mit leckerem Kaffee und selbstgebackenem Kuchen zu beschäftigen. Die Gimmiger Frauen haben sich hier mal wieder selbst übertroffen und überaus wohlschmeckende Backwerke entstehen lassen, die reißenden Absatz fanden. Hierfür, genauso wie für die vielen helfenden Hände, sagen wir „Danke!“. Insgesamt war das gesamte Wochenende mal wieder ein Bewies dafür, dass es sich im Dorf zu leben lohnt. 


Dorfturnier und Bürgerfest am 15. und 16. Juni

Am 15. und 16. Juni geht es auf dem Peter-Witsch-Platz mitten in Gimmigen so richtig ab! Los geht es am Samstag, den 15.06. um 14:30 Uhr mit dem 20ten Dorfturnier der SG Gimmigen. Turnierleiter Michael Wilke und SG Gimmigen Vorsitzender Michael Weißbeck freuen sich schon jetzt auf die zahlreichen Anmeldungen der Kinder-, Jugend- und Seniorenmannschaften, die dieses Turnier bestreiten werden. Packende Zweikämpfe und fußballerische Artistik werden auch in diesem Jahr wieder die vielen Zuschauer erfreuen, ebenso wie das kühle Bier, die heißen Würstchen und die sonstigen Leckereien. Die Siegerehrung wird voraussichtlich gegen 18:30 Uhr stattfinden, viele schöne Preise warten auf die Teilnehmer des Turniers. Danach wird garantiert noch reichlich gefachsimpelt!

Weiter geht es dann am nächsten Morgen ab 10:00 Uhr mit einem klassischen Sonntagsfrühschoppen der Bürgergesellschaft Gimmigen, ebenfalls auf dem Peter-Witsch-Platz. Selbstverständlich werden auch genügend Kartenspiele bereit liegen, um den Skat- und Sibbeschrömmfreunden die Möglichkeit zu bieten, ihrer Leidenschaft nachzukommen. Gegen Mittag wird dann die Frittenschmiede aus Hemmessen mit ihrem Foodtruck anrollen und dafür Sorge tragen, dass mittags keiner zu Hause an den Kochlöffel muss. Lassen wir uns überraschen welche Leckereien die Jungs und Mädels im Gepäck haben. 

Apropos Leckereien. Wer beim Mittagessen noch ein wenig Platz im Magen lässt, kann sich am Nachmittag diesen mit selbstgebackenem Kuchen und aromatischem Kaffee füllen lassen. An dieser Stelle bedankt sich die Bürgergesellschaft schon jetzt für die hoffentlich ausreichenden Kuchenspenden. Und um die Kalorien dann wieder loszuwerden kann man sich ja an den Spielen für die jüngeren Besucher versuchen. Es warten einige analoge Vergnügungen aus der Zeit, als ihre Eltern noch jung waren, auf die Kinder. Eierlaufen, Dosenwerfen, Torwandschießen und einiges mehr, natürlich immer verbunden mit kleinen Belohnungen, sind hier die probaten Mittel, um mal die Geschicklichkeit abseits von Tablet und Smartphone erproben zu können. Alternativ kann man die Zeit bis zum frühen Abend, wenn das Bürgerfest dann ausklingt, natürlich auch mit einem guten Glas Wein und einem netten Gespräch mit den anderen Anwohnern bestreiten. 


Himmelfahrtswanderung: 

Himmelfahrtswanderung der Bürgergesellschaft Gimmigen

Ein kleines Grüppchen von sechzehn unbeugsamen Gimmigerinnen und Gimmigern traten am 30ten Mai die Fahrt mit der Ahrtalbahn von Heimersheim nach Altenahr an. In Altenahr angekommen gab es zunächst eine Stärkung mit Zaubertrank in Form von Hefeschnaps, bevor der Weg vom Bahnhof hoch zur Burgruine Are führte, von wo aus die Truppe einen herrlichen Ausblick ins noch enge Ahrtal hatte. Der erste Streckenabschnitt des Rotweinwanderweges geleitete die Wanderer zunächst entlang der Steillagen des „Altenahrer Ecks“ und durch einen Mischwald nach Mayschoß, wo auf der großzügigen Terasse vom „Michaelishof“ eine kleine Stärkung und ein kühles Getränk warteten. So gestärkt ging es danach entlang der Schutzhütte „Korbachrast“ in Richtung Rech, vorbei an Steillagen, Fels- und Waldlandschaften sowie der Wildromantik des im Tal daher fließenden Flüsschens Ahr. Vom teilweise durch Schieferfels gesprengten Weg, vorbei an hier die Kinderwagen tragenden Vätern, fiel der Blick auf die imposante Ruine der ältesten Befestigungsanlage der Ahr, die Saffenburg. Nach einer knappen Stunde erreichte die Truppe Rech und nach einer kurzen Rast führte ein 500m langer Steilanstieg durch einen herrlich belaubten Mischwald zur sogenannten „Moselquelle“. Von hier aus genossen alle den wunderschönen Blick über Rech und Dernau, wohin der dritte Teilabschnitt der Wanderung führen sollte. Weiter über einen schmalen Waldweg wurde die Weinbergslage „Dernauer Burggarten“ und somit auch Dernau erreicht, von wo dann die Ahrtalbahn wieder zurück nach Heimersheim fuhr. Wieder angekommen im Gimmiger Bürgerhaus und zum Abschluss der wunderschönen Himmelfahrtswanderung, bei der sehr viele nette und freundliche Mitwanderer unterwegs waren, ließen alle den Tag bei Pizza und einem kühlen Bier Revue passieren ließen und waren sich einig, dass dies nicht die letzte gemeinsame Wanderung gewesen ist.


Ankündigung

Nachdem die Bürgergesellschaft Gimmigen in den letzten Jahren an Himmelfahrt die Weinwanderungen von Heppingen nach Bad Bodendorf mitgemacht hat, nehmen wir in diesem Jahr den Begriff Himmel-Fahrt wieder etwas ernster und fahren zunächst mit dem Zug. Das Treffen für die Wanderung ist vor Fahrtbeginn am 30. Mai um 10:00 Uhr am Heimersheimer Bahnhof, eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Von dort aus geht es zunächst per Bahn nach Altenahr, wo dann die Wanderschuhe geschnürt werden. Dieter Bauer und Michael Wilke, die als Wanderführer die Wanderung geplant und vorgewandert haben, haben sich entschieden von Altenahr aus über den Rotweinwanderweg zunächst die Strecke bis Mayschoß unter die Sohlen zu nehmen. Dort wird es im Rahmen der auf dem Marktplatz stattfindenden Feierlichkeiten eine Rast geben, bei der die dort produzierten Weine und sonstigen Köstlichkeiten verzehrt werden können. Anschließend geht es auf dem wohl schönsten Stück des Rotweinwanderweges weiter nach Rech und entlang des sich öffnenden Ahrtales bis nach Dernau, dem Ziel der Wanderung. Mit der Ankunft in Dernau wird gegen 16:30 Uhr gerechnet. Von dort aus geht es per Bahn zurück wieder nach Heimersheim. Und für alle, denen der Sinn dann noch nach ein wenig Geselligkeit steht, wird es in der Gaststätte des Bürgerhauses in Gimmigen kalte Getränke und heiße Pizza geben. 


Maibaumstellen: 

Gimmiger Maibaum steht

Nachdem am letzten Samstag das Wetter zunächst nicht wirklich schön war, startete die Maifeier der Bürgergesellschaft Gimmigen am Gimmiger Bürgerhaus dann auch eher verhalten. Offiziell sollte es um 15:00 Uhr losgehen, jedoch wurde seitens der Anwesenden entschieden, eine halbe Stunde länger zu warten. So begannen dann um 15:30 Uhr die Kinder mit dem Schmücken des noch liegenden Baumes. Im Übrigen eine ca. 14 Meter hohe, von Stephan Hübinger gespendete Edeltanne. Dass die Entscheidung, das Aufstellen des Baumes um eine halbe Stunden nach hinten zu verlegen, richtig war, zeigte sich dann auch an einem vermehrten Zuschauerzustrom und einer eklatanten Besserung der Wetterverhältnisse. Somit stand dem Aufrichten des Baumes per Hand unter Zuhilfenahme von sogenannten Micken und einer von Herrmann-Josef Selbach eigens konstruierten Stahlführung nichts mehr im Wege. Zehn gestandene Männer begaben sich an die Geräte und Leinen und hoben den Baum in die Senkrechte. Als dann um 16:00 Uhr der Baum in seinem Loch stand und perfekt ausgerichtet war, brach auch prompt die Sonne durch die Wolken und bescherte den Feiernden einen prächtig blauen Himmel. Dass es nach ca. zwei Stunden dann doch wieder zu regnen begann tat den Feierlichkeiten allerdings keinen Abbruch mehr und es wurde halt im Saal weiter getrunken und gegessen. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank für die zahlreichen Kuchen und sonstigen Spenden. Nun können sich die Gimmigerinnen und Gimmiger für einen Monat an einem sehr schönen Baum erfreuen, der auch als Schmuck beim Maifest der Feuerwehr am 05.05. seinen Dienst verrichten wird. 






Am Samstag, 27.04. ist es wieder soweit - der Maibaum wird aufgestellt! Los geht es um 15:00 Uhr. Wer helfen möchte, darf auch gerne schon um 13:00 Uhr am Bürgerhaus sein. Ansonsten gibt es Kaffee, Kuchen, Getränke und Würstchen kostenfrei!